Ajufoje !

Hallo meine Lieben,

leider hatten wir in letzter Zeit einige Internetprobleme, so dass ich noch nicht groß weiter arbeiten konnte, an dem Blog. Ich hoffe Ihr verzeiht mir. 🙂

Ich habe die letzten Tage mit Rücken schonen und ausmisten verbracht. Ein Spaß, sag ich Euch. Jedenfalls bin ich dabei auf ein altes Photoalbum gestoßen. Da ist mir glatt eingefallen, dass ich früher das Wort „Alufolie“ nicht aussprechen konnte und deswegen immer „Ajufoje“ gesagt habe. Aus der Erinnerung raus hab ich das dann laut gesagt und mein Freund hat sich kringelig gelacht. Ich fand das Wort als solches irgendwie süß, deswegen musste ich Euch das jetzt einfach erzählen.

Ich hoffe Ihr genießt alle das schöne Wetter und wenn Ihr auch solche Kindheitswörter habt, dann lasst es mich wissen. 🙂

IMG_2602

IMG_2371

Werbeanzeigen

Lesenacht

Guten Morgen.

Ich wollte Euch nur einmal kurz meine Neuzugänge vorstellen:

IMG_2713

Von unten nach oben: „Morgen kommt ein neuer Himmel“ von Lori Nelson Spielman, „Wohin der Fluss uns trägt“ von Charles Martin, „Bob, der Streuner“ von James Bowen und „Die besten Freunde meines Lebens“ von Sam Baker.

Dank meines Rückens kann ich kaum schlafen, deswegen habe ich beschlossen, etwas sinnvolles zutun. Ich arbeite und schreibe die ganze Zeit über schon wie eine Verrückte Rezensionen. Und wenn ich damit fertig bin, wartet mein Lieblingsbuch und meine Neuzugänge auf mich. Es wird nämlich eine Lesenacht !

IMG_2696IMG_2714

Das rechte Photo ist leider etwas unscharf, mein Iphone mag nachts wohl keine Photos mehr machen. Das ist aber der Blick von meinem Schreibtisch aus. Ich finde es irgendwie beruhigend, oder?

Falls jemand ein Buch meiner Neuzugänge kennt, dann freue ich mich immer über Meinungen ! 🙂

Gute Nacht !

The Ritz-Carlton Berlin

Aloha,

wie einige von Euch vielleicht gelesen haben, mache ich derzeit eine Ausbildung zur Hotelfachfrau in der gehobenen Hotellerie in Berlin. Da die Sommerferien ja nun vor der Tür stehen und auch in der Berufsschule eigentlich kein Lehrer mehr wirklich weiß, was er mit uns anfangen soll, haben wir gestern das Ritz-Carlton Hotel in Berlin besichtigt. Ich habe ein paar Eindrücke festgehalten, die ich Euch nun zeigen möchte. Das Ritz ist ein wirklich sehenswertes Haus mit ausgesprochen ansprechender Gastronomie. Besonderheit hierbei: das Ritz verfügt über eine Bar, bei der Cocktails nach Geruch eines Parfüms zusammengestellt werden. Hört sich schräg an, gibt es aber wirklich. Ihr müsst Euch vorstellen, jedes Parfüm wird ja auch unterschiedlichen Stoffen zusammengesetzt, zum Beispiel Vanille und Lavendel. Dazu kombiniert man noch eine passende alkoholische Basis (z.b. Wodka, Gin, … ) und fertig. Sehr orginell.

IMG_2579IMG_2580

 

IMG_2581

IMG_2582IMG_2583

 

IMG_2584

Ich bin fleißig dabei, die Seite noch weiter zu vervollständigen! Über Follower freu ich mich natürlich jetzt schon sehr.