frustration kann auch ein zuhause sein.

Hallo meine Lieben!,

ihr kennt das sicherlich, Bewerbung schreiben. Bewerbung über Bewerbung. Du findest eine Stelle nach der anderen, wo du dir denkst „Wow, ich muss das machen!“ und dann gibst du alles für die Bewerbungen, setzt dich stundenlang dran, perfektionierst die Wortwahl und nervst alle in deinem Umfeld, sie sollen sich deine Bewerbungen durchlesen, denn du willst nur eins: diese Stelle ! Du schickst sie ab, per Mail, per Post, fährst sogar hin und gibst es persönlich ab, hast dich vorher natürlich stundenlang hübsch gemacht, denn vielleicht sagt der Mitarbeiter dem du die Bewerbung in die Hand drückst ja seinem Vorgesetzen, das du nett und gepfelgt aussiehst. Du bist deine Bewerbung also los geworden. Vielleicht hattest du vorher sogar schon Kontakt mit dem betreffenden Unternehmen und sie haben dir den Eindruck gegeben, dass die Einsendung deiner Bewerbung nur noch reine Formalität ist, denn sie wollen dich. Also bist du happy, erleichtert endlich die Bewerbungen draußen zu haben, voller Tatendrang. Überlegst dir wie es sein wird, wo du wohnst, wie deine Uniform wohl aussieht, oder was du tragen darfst. Im Kopf gehst du sogar soweit dich anderen vorzustellen:“ Hey, ja ich heiße Carolin. Was ich mache? Ich mache grade eine Ausbildung zur XXX“. Du bist stolz auf das was du sein wirst. Und du wartest. Und wartest. Und wartest. Tage, Wochen, Monate. Von geschätzten 20 Bewerbungen, melden sich 15 erst gar nicht. Das Unternehmen, was dir quasi schon zugesagt hat eingeschlossen. Und dann wirst du traurig, denn die anderen 5 sagen dir ab. Einfach, weil jemand mit Abitur nachtürlich bevorzugt wird, für eine Stelle, für die man es nicht mal braucht. Selbst wenn du eine erstklassige abgeschlossene Ausbildung hast, in der gehobenen Gastronomie zum Beispiel. Denn theoretisches Wissen wiegt selbstverständlich mehr als Praxiserfahrung. Natürlich ist es besser, jemanden zu haben, der fachlich erste Sahne ist und überhaupt nicht mit Kunden umgehen kann, als jemand der fachlich nicht auf den Kopf gefallen ist, kein Abitur hat, und sogar Menschenkenntnis besitzt, denn schließlich hat er 3 verdammte Jahre mit Menschen in jeder Lebenslage gearbeitet. Ich möchte damit niemanden angreifen, ich hoffe, falls jemand der Abitur besitzt, das liest, ist er nicht sauer. Ich verstehe es einfach nur nicht. Abitur ist schön und gut, aber doch längst nicht alles. Wenn nur noch Abiturienten genommen werden, was passiert dann mit den tatkräftigen Schulabgängern ohne Hochschulreife? Ich habe das Gymnasium besucht, bis zur zweiten Qualifikationsphase zum Abitur, Mitte 11. Klasse. Was man da lernt braucht man doch nur fürs Abitur und sicher nicht dafür, Bücher ins Regal zu stellen, offen und freundlich zu Kunden zu sein, und diverse Verwaltungsarbeiten zu machen. Das was du in der Schule lernst, hat doch rein gar nichts damit zutun wer du bist und was du kannst. Klar, für einige Berufe ist Abitur notwendig, das streite ich nicht ab. Aber wenn es für den Beruf, für den ich mich bewerbe nicht zwangsläufig notwendig ist, warum gibt man mir dann keine Chance zu zeigen, das das was ich tue mir genauso viel Spaß macht und ich mit genauso viel Ehrgeiz und Tatendrang dabei bin, wie jemand mit Abitur ? Sorry, Leute, ich bin einfach nur frustiert. Denn ich warte. Und warte. Und warte…

Advertisements

the end of sweet molly malone.

Aloha!,

so, wir kommen grade aus Köln. 🙂 Wie gestern schon erwähnt, hab ich meinen Liebsten mit zu ‚The Gallows‘ geschleppt, der Film, auf den ich mich schon seit Mooooooonaten gefreut habe. Also, worum gehts? An einer High School in Nebraska wurde 1993 das Theaterstück „The Gallows“ aufgeführt. Durch Sabotage an den Filmrequisiten starb der Schüler Charlie Grimille auf der Bühne, inmitten der Vorstellung. 20 Jahre später wird das Stück wiederholt aufgeführt. Am Abend vor der Aufführung wollen 3 Schüler die Kulissen zerstören, um die Vorstellung am nächsten Abend zu verhindern. Dabei treffen sie auf jemanden.. auf etwas.. auf Charlie. – Trotz der kurzen Spielzeit, 81 Minuten, fand ich den Film wirklich gut. Auch wenn viele dieses Paranormale-Found-Footage-Gedöns nicht mehr sehen können, ich liebe es! Begonnen mit ‚The Blair Witch Project‘, der Mutter des Genres, bis hin zu der Paranormal Activity – Reihe, ich liebe es! The Gallows hat darüber hinaus verhältnismäßig viele Schockmomente und eine sinnige Geschichte, auch wenn sie erst später genauer erklärt wird. Mir hat er auf jeden Fall gefallen und die DVD wird sich dann bei Erscheinung definitiv mit in meine Sammlung bewegen. 🙂

Nach dem Kino waren wir dann noch etwas in Köln spazieren, selbst nachts ist der Dom eindrucksvoll.

Gute Nacht, liebste Nachteulen!

11908107_735703463224816_414693808_n

almost home.

Hallo meine Lieben,

ich weiß, ich weiß, der letzte Eintrag stammt aus März, viel zu lange gab es keine neue Rezensionen mehr. Ich trau mich schon gar nicht mehr auf WordPress zu gehen, aus Angst vom schlechten Gewissen überrollt zu werden. Nun.. was gibts Neues? Ich werde meine Ausbildung verkürzen! Ende des Jahres bin ich dann endlich, endlich ausgelernte Hotelfachfrau. Das klingt total seltsam, man hat sich so daran gewöhnt sich als Azubi vorzustellen, dass der Gedanke ausgelernt zu sein sich so wirr anhört. Aber gut, alles eine Sache der Gewohnheit. Jedenfalls steck ich grade mitten in Bewerbungen und Lernen für die Abschlussprüfung, dass einiges viel zu kurz kommt. Aber dann. dann endlich, kann ich hoffentlich die Gastronomie hinter mir lassen. Es ist nicht so, dass mich mein Beruf total verstört oder dergleichen, um Gottes willen, es gab schließlich einen Grund dafür, dass ich die Ausbildung überhaupt begonnen habe. Aber viel lieber würde ich etwas anderes machen. Und ihrwisst genau was, jaaaa, Bücher!

Ich lese zur Zeit übrigens Manga. Ja, wirklich, Manga und gucke mir sogar deren Anime dazu an.. Zuletzt sogar auf Japanisch mit deutschem Untertitel und verdammt, ich spreche kein japanisch, aber was die Sprecher an Emotionen in die Stimme legen können.. Das überträgt sicht selbst ohne jegliche Sprachkenntnisse. Zur Zeit lese ich Tokyo Ghoul & Attack on Titans, schaue mir mit meinem Schatz nebenher Deathnote an. Vielleicht kann ja einer von Euch damit was anfangen?

Ansonsten wird mein Stapel ungelesener Bücher immer höher und höher. Mein letzter Neuzugang war – wie könnte es anders sein – Grey, Fifty Shades of Grey aus der Sicht von Christian. Neben den Mangas lese ich noch ‚After forever‘ von Anna Todd, dem finalen Buch der After-Reihe. Ich bin noch recht weit am Anfang und bin gespannt, wie es endet. Ansonsten lese ich sonst noch die House of Night Reihe. Derzeit Band 4… Und ich weiß immer noch nicht was ich davon halten soll! Die ganze Geschichte so ist gar nicht meins… Vampirismus schon fast als Religion darzustellen, samt Schule, Unterricht natürlich nachts, auf der man lernt Vampir zu sein.. Das drumrum ist nicht meins, absolut nichts, aber ich kann trotzdem nicht aufhören zu lesen. Mal schauen was die nächsten Bände so drauf haben.

So meine Lieben!, ich hab morgen frei und werde mit meinem Liebsten nach Köln fahren und ‚The Gallows‘ schauen. Einen Horrorfilm, auf den ich mich seit MONATEN freue ! 😀 Heute hatte ich Frühdienst, die Nacht war dementsprechend kurz.. Deswegen, gute Nacht und angenehme Träume, meine lieben Leseratten!

P.S. Fehlende Buchstaben bitte ich zu entschuldigen, habe seit einigen Tagen einen neuen Laptop und muss mich erstmal dran gewöhnen. 🙂

Halsschmerzen und schlaflose Nächte

Aloha !

Nachdem hier auf meinem Blog schon eine ganze Weile nichts mehr passiert ist, möchte ich mich mal wieder bei meinen treuen Followern melden. Es tut mir leid, dass in letzter Zeit nichts passiert ist, ich werde mich dran setzen und den Blog mal etwas aufarbeiten.

Die letzten Wochen waren echt heavy. Anfang des Monats hatte ich meine Zwischenprüfung. Sie war leichter als gedacht, aber wie immer, wenn man glaubt ein gutes Gefühl zu haben, dann wird man bitterböse enttäuscht. Ich hab nur eine 3,2 geschafft. Aber damit bin ich Durchschnitt, von daher ist die Enttäuschung doch nicht ganz so groß.

Zurzeit liege ich krank im Bett, mit ner Mandelentzündung. Das ist vielleicht ein Spaß. Aber immerhin habe ich mal wieder richtig viel Zeit zum lesen. Gestern habe ich After Passion von Anna Todd beendet, binnen 14 Stunden hatte ich die knapp 700 Seiten durch und bin begeistert! Heute gehts los mit „Zwillingssterne“ von Cristina Moracho. Das Buch war ein reiner Coverkauf, ich bin gespannt wie es ist. 🙂

Es werden in nächster Zeit einige Rezensionen dazu kommen unter anderem: Panic von Lauren Oliver, Bevor ich sterbe von Janny Downham, Eine wie Alaska von John Green, Alles was wir geben mussten von Kazuo Ishiguro, Alle meine Leben von Sarah Wylie, Zebrawald von Adina Rishe Gewirts, und, und, und.

Bis dahin alles gute und frohe Ostern! 🙂

Gone Girl von Gillian Flynn

Hallo!

So, das grobe Umbauen ist fertig, in allen Unterseiten findet ihr nun neue Bilder. Nur bei den einzelnen Rezensionen fehlen sie nch, ich hoffe ihr verzeiht mir.

Als kleines Trostpflaster habe ich aber eine neue Rezension dabei! Und zwar:

IMG_4624

Tada, tada, tadaaaa! Der Bestseller Gone Girl von Gillian Flynn. Zur Rezension kommt ihr, wenn ihr auf das Bild klickt. 🙂

Bleibt dran, in Kürze kommen ganz viele neue Vorstellungen. Unter anderem zu: Endgame von James Frey, Eine wie Alaska von John Green, Winterzauber wider Willen von Sarah Morgan, und, und, und.

Viel Spaß !

Achtung Baustelle!

Aloha liebe Leser,

ich hoffe Ihr hattet ein besinnliches Weihnachtsfest mit eurer Familie und habt am Heiligabend tolle Geschenke verschenkt und auspacken dürfen.

Wie der Titel schon verrät, wird es in der nächsten Zeit einige Umbauarbeiten auf und an diesem Blog geben. Bilder werden ausgetauscht, Texte überarbeitet, und so weiter. Habt also bitte etwas Verständnis, wenn hier nicht alles so klappt, wie es eigentlich sollte. 🙂

Allerliebste Grüße!