Rabenlady von Pauline Francis

Inhalt: England, 1552: Weil er Brot gestohlen hat, soll der 16jährige Ned hingerichtet werden. In letzter Sekunde rettet ihn die 14jährige Lady Jane Grey vom Galgen. Die beiden verlieben sich ineinander, doch ihre Liebe ist überschattet: Jane und ihre Familie sind überzeugte Protestanten, Ned jedoch ist Katholik, in einem Land und einem Jahrhundert, in dem die Katholiken zutiefst geächtet werden. Doch nicht nur das – Jane ist die Tochter des Herzogs Henry Grey und soll mit dem König von England verheiratet werden. „Ich habe Angst. Die Königinnen von England sterben für gewöhnlich schnell. Ich habe weder das Verlangen nach dem Thron, noch möchte ich im Tower von London enden. Mein geliebter Ned spricht von Liebe, Freiheit, Zukunft. Mit ihm durch den Wald laufen, die Raben über uns, ist mein einziges Glück.“ *Kurzbeschreibung von Amazon.de

Mein Fazit: Die Geschichte der Lady Jane Grey hat, wie die Kurzbeschreibung bereits verrät, einen historischen Hintergrund. Allerdings muss man kein großer Historiker sein, um die Story zu verstehen, denn die Autorin erzählt alles sehr anschaulich und einfach. Der Schreibstil ist brilliant und man ist zutiefst ergriffen von der tragischen Geschichte der Lady Jane Grey. Ich bekam das Buch zum Geburtstag geschenkt und bin wirklich sehr froh darüber, denn allein hätte ich es vermutlich nicht gefunden. Ich empfehle es jedem, der auch ähnliche jugendlich-historische Geschichten mag, wie beispielsweise „Die Schwester der Zuckermacherin“ von Mary Hooper.

dasssdfgf

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s