Und auch so bitterkalt von Lara Schützsack

In der Geschichte „Und auch so bitterkalt“ von Lara Schützsack geht es um Lucinda. Ihre Geschichte wird erzählt aus der Sicht ihrer kleinen Schwester. Es ist eine dramatische Geschichte über Magersucht, Depression und letztendlich auch Selbstmord. Mehr Worte braucht man eigentlich nicht, um die Geschichte zu beschreiben.

 

Mein Fazit: Auf den ersten Seiten fragt man sich wirklich, worum es in der Geschichte von Lucinda eigentlich gehen soll. Man liest weiter, auch wenn man nicht weiß, in welche Richtung die Erzählung überhaupt führt, denn es zieht einen in seinen Bann. Lara Schützsack hat einen ganz eigenen Schreibstil, der alles sagt, ohne viele Worte zu benutzen. Die große Wendung der Geschichte kommt, als Lucinda Jarvis kennen lernt, danach geht es steil abwärts. Ganz besonders fasziniert haben mich zwei schwarze Seiten in mitten des Buches, mit denen die Autorin mehr aussagt, als Worte es gekonnt hätten. Es ist schwer sich ein genaues Urteil über das Buch zu machen, da es eben so ganz besonders eigen ist. Fans von Jodi Picoult rate ich aber defintiv dazu, mal einen Blick in Lara Schützsack’s Werk zu werfen.

928645_1516651911900543_1909081740_n  10584608_324897877678187_1001722100_n

Advertisements

Ein Gedanke zu “Und auch so bitterkalt von Lara Schützsack

  1. Pingback: Umzugsstress. | Mrs. bibliotheca

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s